Spezielle Übungen Entfernen Cellulite Komplett

Seitenmuskeln werden beansprucht und glätten HautSport ist gut, hilft aber nicht gegen Cellulite, wenn man nicht die richtigen Übungen anwendet!

Wenn Du dir meine Leidensgeschichte zur Cellulite Behandlung bereits durchgelesen hast, weißt Du ja auch schon, dass Katharinas Versuch, ihre Cellulite mit regelmäßigen Trainingseinheiten im Fitness-Studio loszuwerden, gescheitert ist.

Sicherlich lässt sich das Wohlbefinden steigern und natürlich auch die körperliche Fitness, aber leider hilft Sport gegen Cellulite nur bedingt. Mit den üblichen Übungen, mit Cardiotraining, mit schweißtreibenden Laufband-Einheiten und mit Gewichten heben ist wohl noch keine Frau ihre Cellulite losgeworden. Das hat einen einfachen, aber schwer zu behebenden Grund. Die Muskelgruppen, die für die Straffung des Bindegewebes in den Bereichen der Cellulite verantwortlich sind, lassen sich in der Regel mit keiner dieser Übungen stärken.

Die meisten Frauen wissen nicht einmal, dass sie diese Muskeln überhaupt besitzen. Ganz genauso wie ich, als ich das erste Mal die speziellen Übungen gegen die Cellulite ausgeführt hatte. Am nächsten Tag hatte ich einen Muskelkater, den ich zuvor noch nie in der Form gespürt habe. Als wären bereits abgestorbene Muskeln wieder ins Leben gerufen worden. Es war ein wirklich eigenartiges Gefühl, aber doch sehr beruhigend. Denn mir war bewusst, dass ich jetzt genau die richtigen Muskeln aktiviert habe, um meine Cellulite zu entfernen.

Profi-Sportlerinnen leiden auch an Cellulite

Joggen und Sport alleine helfen nicht gegen CelluliteHast Du dich schon einmal gewundert, warum sogar Profi-Sportlerinnen teilweise stark ausgeprägte Cellulite haben (Tipp: Frauentennis)? Gerade bei ihnen müsste man doch den Beweis finden können, dass reichlich Sport gegen Cellulite helfen könnte. Fehlanzeige. Sogar im Profibereich haben die Frauen mit Cellulite zu kämpfen. Das liegt ganz einfach daran, dass sich die verantwortlichen Muskeln nur mit bestimmten Trainingsabläufen straffen lassen.

Wenn man sich das Mal vor Augen führt, wird einem auch sehr schnell klar, warum Cremes, Lotionen und dubiöse Laserbehandlungen gar nicht gegen Cellulite helfen können. Wie soll man mit diesen Mitteln die Muskeln stärken? Cremes wirken nur oberflächlich und haben keinerlei Einfluss auf das Muskelwachstum. Dass Laserstrahlen die Muskeln straffen, ist mir auch neu.

Jedenfalls ist mir nach all den Jahren, in denen ich mich mit meiner Cellulite *vergnügen* musste, eines klar geworden: Keine dieser Symptombehandlungen hilft. Das Einzige, was helfen kann, ist die Behandlung der Ursache. Verantwortlich sind die zu schwachen Muskeln, die das Bindegewebe stärken (sollen) und damit eben nach außen hin Cellulite bzw. Orangenhaut sichtbar werden lassen, oder im Idealfall eine straffe, glatte, Dellen freie Haut verursachen. Und die einzige Möglichkeit, diese Ursache ins Positive umzukehren, ist die Cellulite mit speziellen, dafür vorgesehenen Übungen zu behandeln.

Das war für meine Verhältnisse aber schon sehr viel Theorie, zurück zur Praxis

Wie Du bereits erfahren konntest, bin ich ein sehr bequemer Mensch (nicht unbedingt faul!). Deswegen bin ich mir auch ziemlich sicher, dass ich niemals die Erfahrungen gemacht hätte, die ich gemacht habe, wenn die Übungen enorme Zeit und Kraft in Anspruch nehmen würden.

Cellulite am Po? Diese Übung hilft

Mich hat das Argument überzeugt, dass man die Übungen nur etwa 3 Mal die Woche zu je 20 Minuten ausführen muss. Das ließ sich in jedem Fall in meinen Tagesablauf integrieren, zumal man diese Übungen auch von jedem Ort der Welt ausführen kann. Also egal, ob ich gerade Überstunden im Büro mache, auf Reisen bin oder gerade auf der Couch im Wohnzimmer liege. Die Örtlichkeiten spielen keine Rolle.

Diese Frau macht eine Übung um frontale Muskeln zu straffen

Das Einzige, was ich benötige, ist der Trainingsplan. Der lässt sich aber wunderbar auf meinem Smartphone mittragen, ausgedruckt im Zimmer aufhängen oder ist online zu jeder Zeit abrufbar. Der Trainingsplan ist deshalb so wichtig, weil die richtige Kombination an Übungen den Unterschied macht. Muskeln benötigen Abwechslung um sich zu stärken, daher bringt es auch nichts 3 Mal die Woche die gleiche Übung auszuführen.

Mit der passenden Kombination wird den Muskeln signalisiert zu wachsen, und im Endeffekt die Cellulite auszuradieren.

Neben der passenden Kombination an Übungen, die ausschlaggebend für den Erfolg ist, ist auch die Anzahl der Trainingseinheiten wichtig. Einige Frauen werden vielleicht denken, dass sie die Cellulite schneller loswerden, wenn sie den Trainingsplan doppelt so schnell ausführen wie empfohlen, sprich 6 Mal oder häufiger pro Woche. Das hat aber keinen positiven Effekt! Im Gegenteil ( Hier nachzulesen, Stichpunkt Übertraining ). Neben der Abwechslung, die die Muskeln zum Wachstum brauchen, benötigen sie auch Ruhephasen.

Nur in den Ruhephasen können die Muskeln mit dem Aufbau beginnen, daher ist es auch nicht nötig, öfter als 3 Mal pro Woche die 20 Minuten Trainingseinheiten durchzuführen.

Übrigens reichen diese 20 Minuten auch schon, um den Metabolismus im Körper zu aktivieren, also den Stoffwechsel anzuregen. Ein netter Nebeneffekt davon ist, dass man eine gesündere Lebensweise führt, öfter gute Laune hat und ein sehr viel besseres Körpergefühl entwickelt

Was ist also mein Fazit?

Sport ist gesund und hilft, die Lebensqualität zu verbessern. Gegen Cellulite hilft Sport allein aber nicht. Nur die richtige Auswahl an Übungen in der passenden Kombination macht es möglich, die Cellulite komplett verschwinden zu lassen. Anders kann man diese Muskeln (leider) nicht stärken und damit die Ursache beheben, die für die Cellulite verantwortlich ist.

Wenn Du es also noch nicht getan hast, solltest Du dir jetzt unbedingt diese Präsentation anschauen, die dir noch einmal alles im Detail aufzeigt und die geeigneten Trainingspläne enthält, um Cellulite in nur wenigen Wochen komplett loszuwerden.

Teilen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone
[Gesamt:1078    Durchschnitt: 3.5/5]