Was Ist Die Beste Cellulite Behandlung?

Diese Frau hat keine Cellulite mehr

Ein Cellulite-freier Körper ist einfach eine Augenweide. Deswegen habe ich alles getestet, um meine Cellulite loszuwerden. Du wirst staunen, mit welcher Behandlung ich zum Schluss meine Cellulite komplett losgeworden bin!

Wichtig!

Wenn Dich meine Cellulite Leidensgeschichte nicht interessiert, kannst Du auch direkt zur Cellulite Lösung springen! (Es sei dir verziehen 🙂 ).

Zudem kannst Du hier deine eigenen Erfahrungen mit der Cellulite Behandlung hinterlassen.

Ich bin jetzt 37 Jahre alt, und seit ich denken kann, leide ich an Cellulite.

Ich kann mich noch genau an meine Jugendzeit erinnern. Bereits mit 16 Jahren, als die Pubertät ihren vollen Höhepunkt entfaltete, waren die kleinen Grübchen in meiner Haut schon an Beinen und Po sichtbar.

Meine Freundinnen, die etwa im gleichen Alter waren, lachten mich am Anfang wegen meiner Cellulite noch aus. Lange blieben sie aber auch nicht verschont, bereits 1-2 Jahre später traf es sie auch und das Lachen verging schneller als es kam.

Das Cellulite Problem hatte uns jetzt also alle fest im Griff. Neben vielen Themen wie Männer, flirten, die Liebe, Gott und die Welt, wurde dann auch die Cellulite Behandlung zu einem Thema, über das wir immer öfter sprachen. Die intensivste Zeit der Cellulite-Diskussionen war wohl in den Frühlingsmonaten. Als einem wieder bewusst wurde, dass es in Kürze warm wird und die Zeit für knappe Kleidung kommt.

Wir unterhielten uns über viele Möglichkeiten, eine straffere Haut zu bekommen und damit die Cellulite loszuwerden. Annika, unser Testmäuschen, probierte allerlei Mittel. Sie war schnell und einfach zu überzeugen, man durfte sie auf keinen Fall alleine in einen Kosmetik Shop gehen lassen!

Vollgepackt mit einem ganzen Creme-Set, Anti Cellulite Lotionen , Spülungen, Seifen und anderen „Wunder“ Chemikalien, kam sie eines sonntags zum Kaffee trinken zu mir und erzählte mir mit einem breiten Grinsen, dass das die Lösung gegen die elendige Orangenhaut sei. Sie war tatsächlich komplett überzeugt davon und steckte mich ein wenig mit ihrer Euphorie an. Ich war aber gegenüber solchen Methoden schon immer sehr skeptisch und ließ daher (erst einmal) die Finger davon. Insgeheim hatte ich auch schon die Vorahnung, dass das nicht funktionieren wird, aber ich wollte ihr die Hoffnung nicht nehmen und war gespannt auf ihr Ergebnis.

Na Annika? War deine Creme-Behandlung erfolgreich? ( 😉 )

Sie war nämlich diejenige, die es wohl am schlimmsten getroffen hatte. Nicht nur die Beine und der Po waren betroffen, sondern auch die Oberarme und Teile ihrer Hüfte. Arme Annika, dabei war sie auch die, die mich am Anfang noch wegen meiner Cellulite auslachte. Karma? Vielleicht. Jedenfalls hatte sie sich ja von der Kosmetikerin überzeugen lassen und wagte einen Versuch.

2 Monate später war es dann soweit. Ihre Kur war beendet und die Cellulite Behandlung war abgeschlossen. Zumindest in der Theorie. In der Praxis war das Ergebnis alles andere als wünschenswert. Neben ihrer Cellulite, die sie immer noch unverändert an allen Körperstellen hatte, bekam sie auch noch Hautausschläge und seltsame Pickelchen an den Beinen dazu.

Der Versuch ging also gründlich nach hinten los und Annika war die Enttäuschung komplett ins Gesicht geschrieben. Sie war mit dem Ergebnis auch bereits bei der Kosmetikerin, die ihr gegen die Ausschläge erneut (!) Cremes und Lotionen empfehlen wollte. :roll: Zum Glück hatte sie mich bei dem Besuch mitgenommen, so dass ich ihr in einem 4-Augen Gespräch abseits von der Kasse davon abraten konnte und ihr empfehlen konnte, es einfach komplett abzusetzen und dann Mal abzuwarten.

Das war denke ich auch die beste Lösung, denn die Rötungen und Pickelchen gingen nach einigen Wochen komplett weg, die Cellulite allerdings war unverändert. Immerhin ist sie noch glimpflich davon gekommen, auch wenn es sie einen ganzen Gehaltscheck gekostet hat, die 2 Monatskuren zu bezahlen.

Wirkt Katharinas Fitness-Studio Methode um Cellulite zu bekämpfen?

In der Zwischenzeit hatte uns Katharina von ihrem Behandlungserfolg im Fitness Studio berichtet. Sie ist ein absoluter Fitness-Freak und geht seit einigen Wochen intensiv im Studio trainieren. Cardio, Gewichte heben, auf dem Laufband abquälen etc. – eben alles was dazu gehört. Katharinas Cellulite ist nicht so ausgeprägt wie die von mir und von Annika, das liegt möglicherweise auch an ihren Genen. Sie ist sehr schlank und hat von Natur aus schon (so glaube ich) eine straffere Haut als wir. Dennoch hat sie einige Grübchen an Po und Beinen.

Sie erzählte uns jedenfalls davon, dass sie ihre Cellulite mit speziellen Cardio-Übungen behandelt und die Grübchen kaum mehr sichtbar seien. Wir wollten aber richtige Ergebnisse und sie sollte uns mal ihre betroffenen Hautstellen zeigen. Nun ja, so ganz konnten wir den Erfolg nicht mit ihr teilen. Das war dann wohl eher ein von ihr subjektiv wahrgenommener Erfolg, der allerdings nicht wirklich zutraf.

Wir waren der einheitlichen Meinung, dass ihre Cellulite ebenfalls unverändert ist. Einen knackigeren Po hatte sie aber bekommen.

Das lag wohl an den vielen Squats die sie seit einigen Wochen tagtäglich macht. Das ist eine spezielle Übung, um die Muskeln im Po zu stärken und weiter auszuprägen. Sehr empfehlenswert für alldiejenigen, die einen schöneren Po bekommen wollen 😎

Bin ich also die Schlaue mit der Lösung gegen Cellulite?

Jetzt saßen wir da also. Annika mit dem fehlgeschlagenen Creme & Lotionen Versuch. Katharina mit der Fitness-Behandlung und ich, die noch nichts von alle dem probiert hatte. Ich bin eher der bequemlichere Typ. Pure Anstrengung ist nichts für mich. Und die Hoffnung in unbekannte und seltsam riechende Chemikalien zu legen ist auch nicht mein Fall.

Also tat ich das, was bequeme Menschen tuen. Ich besuchte ein Medi-Spa Zentrum, das eine „Wellness“ Behandlung gegen Cellulite anbot. Mit einem rot leuchtenden Gerät und der Flüssigkeit, die auch beim Ultraschall verwendet wird, wurde mir eine Stunde lang auf meiner Cellulite „herumgerutscht“. Ich muss sagen, durch die Wärme und die sanfte Massage, hatte ich ein sehr angenehmes Gefühl.

Ich war überzeugt, dass das die Lösung gegen meine Cellulite ist und so buchte ich nach der ersten Schnupperstunde die komplette Sitzung, die man laut Plan für eine erfolgreiche Behandlung der Cellulite benötigt. 2 Termine pro Woche, 8 Wochen lang. Insgesamt also 16 Behandlungen zu einem, nun ja, nicht sehr günstigen Preis. Aber irgendwie hatte mich diese Methode überzeugt und weil der Sommer kurz vor der Tür stand, wurde es auch langsam wirklich Zeit, dass ich meine Dellen loswerde.

Wir wissen ja alle, dass Männer auf eine glatte, weiche Haut stehen und uns am Strand, am Meer oder auch einfach nur in der Stadt gerne hinterherschauen. Da will Frau dann ja wenigstens gut aussehen und mit einem ästhetischen Körper beeindrucken.

Zumindest hatte ich wenig Lust darauf, mit diesen abwertend auch gern genannten „Mondkratern“ alle Männer, die mir hinterherschauen, direkt abzuschrecken.

Ich muss sagen, es hatte sich schon ein klein wenig Sorge entwickelt, dass ich diese Cellulite niemals loswerde und im Gegenteil – sie immer ausgeprägter wird.

Das war wohl auch der Grund für meine voreilige Entscheidung, diese Medi-Spa-Behandlung zu buchen.

Zu dem Zeitpunkt war ich bereits 34 Jahre alt und lebte schon gut 18 Jahre mit meiner Cellulite. Abfinden konnte ich mich aber nie damit, es fehlte nur einfach der richtige Lösungsansatz.

Deutlich Cellulite sichtbarWieder 8 Wochen später war ich dann diejenige, die von Annika als naives Mädchen verurteilt wurde. Denn das Ergebnis ließ sich sehen, in Form von Cellulite…

Ehrlich? Wir hatten das Gefühl, dass die Cellulite sogar noch schlimmer geworden ist. Irgendwie sah die Haut aufgequollen aus und unterstützte dadurch die Sichtbarkeit der Grübchen. Es waren schon regelrechte Schattierungen erkennbar.

In einem Satz: Es war ein schreckliches und erschreckendes Ergebnis!

Hätte ich diesen Versuch doch bloß bleiben gelassen. Aber was man in seiner Verzweiflung nicht alles probiert. Wenn man es positiv sehen will: Ich bin eine Erfahrung reicher im Leben geworden, mehr aber auch nicht.

Thema abgehakt, Cellulite kann man nicht erfolgreich behandeln. Zumindest war es das, was wir von nun an glaubten. 2 Sommer vergingen und die Cellulite wurde einfach immer schlimmer.

Inzwischen habe ich mich schon fast geschämt, mich halbnackt am Strand, im Urlaub, in der Stadt oder auch nur in meinem eigenen Haus zu „präsentieren“. 36 Jahre alt und ich sehe aus wie eine faulige Orange.

Wir sind jetzt aber im 21. Jahrhundert. Genauer gesagt haben wir schon das Jahr 2016, und das Internet bietet eine enorme Reichweite. Also habe ich mich im Frühling 2015 auf die Suche gemacht. Auf die Suche nach einer funktionierenden Lösung, um Cellulite endlich loszuwerden.

Das Resultat? Nichts, Nada, Nothing. Geworben wird nur für nicht funktionierende Cremes & Lotionen, für Medi Spa Behandlungen und sogar für Laserbehandlungen (!!!).

Mein Urlaub in Brasilien – und die unerwartete Lösung gegen die elendige Cellulite

Mein Portugiesisch ist nicht sehr schlecht, und weil ich meine Cellulite unbedingt loswerden wollte, habe ich mich auch mal in dem Markt umgesehen.

Es ist ja bekannt, dass in Brasilien (Sprache portugiesisch!) die Schönheit vor allem geht! (Stichwort: Copacabana) Schönheit ist das A. und O. an den Stränden von Brasilien und wenn man da eine Frau mit ausgeprägter Cellulite ist, ist man wohl sehr viel schlimmer dran als wir in Deutschland, wo sich kaum eine Frau die Mühe macht, die Cellulite loszuwerden.

Also fing ich an, dort zu recherchieren und nach einer Möglichkeit zu suchen, die eine erfolgreiche Behandlung der Cellulite verspricht.

Sehr schnell stieß ich auf ein Forum, wo sich Frauen über das Cellulite Problem austauschten und ihre Erfahrungen teilten. Ich hatte plötzlich das Gefühl, mich genau rechtzeitig auf die Suche gemacht zu haben. Denn die Beiträge waren noch brandaktuell und berichteten von einem neuen Produkt, das bereits zehntausenden Frauen in Brasilien und den USA geholfen haben soll, ihre Cellulite bis auf die kleinste Delle loszuwerden.

Ich machte große Augen, war sie da? Die Lösung?

Ich recherchierte weiter und sah mir den Link zu dem Produkt an. Es war in digitaler Form. Keine Creme. Keine örtliche Behandlung. Nichts dergleichen. Es machte mich etwas stutzig und ich schaute mir das Präsentationsvideo an. Es klang alles sehr plausibel und berichtet zudem auch noch genau von den Erfahrungen, die ich in meinen knapp 20 Jahren mit meiner Cellulite bereits gemacht habe.

Das war ein Zeichen. Ich gab den Produktnamen in die Suchmaschine ein und staunte nicht schlecht, als ich das Produkt auch noch in deutscher Sprache fand. Seit wohl einigen Wochen ist es in deutscher Sprache veröffentlich worden und war, jetzt kommt’s, in Deutschland noch vollkommen unbekannt! Ich sollte wohl die Erste sein, die ihre Erfahrungen macht.

Ich zögerte nicht lang und holte mir die Mitgliedschaft. Was soll schon passieren dachte ich, schließlich versprach man hier sogar eine 60 Tage Geld zurück Garantie. Und was ich dafür zu investieren hatte, war ohnehin nur ein Bruchteil von dem, was ich auch nur in einer Woche während der Medi-Spa-Behandlungen hingeblättert hatte…

Das Programm basiert auf gezielte Übungen , die genau die Muskelgruppen trainieren, die für die Cellulite verantwortlich sind. Eigentlich ganz simpel. Aber weil man bislang auch noch unsicher war, wodurch Cellulite überhaupt entsteht, hat wohl niemand die richtige Lösung gefunden.

-> Nun, hier war die Lösung: Ein knackiges, kurzes Trainingsprogramm von wenigen Wochen mit simplen Übungen, die nur 20 Minuten dauern. <-

Über 6 Wochen hinweg hielt ich mich also genau an den Plan, führte 3 Mal die Woche diese 20 Minuten Übungen aus und behandelte damit die betroffenen Stellen. Es war faszinierend, wie sich nach den ersten beiden Tagen ein Muskelkater entwickelt hatte, den ich zuvor noch nie gespürt hatte 😀

Muskelgruppen wurden wohl trainiert, die zuvor noch nie zum Einsatz kamen. Und es ist kein Witz, bereits nach den ersten 7 Tagen hatte ich das Gefühl, meine Cellulite schon um 50% reduziert zu haben. Es war gerade erst April und meine Hoffnung wurde von Tag zu Tag stärker, dass ich den ersten Sommer ohne Cellulite erlebe – unglaublich.

Das Fettgewebe unter meiner Haut wurde durch die neu trainierten Muskeln förmlich nach oben gedrückt, so dass kein Platz mehr für Cellulite vorhanden ist. Eine echte, straffe Haut ist das Resultat.

Und tatsächlich war meine Cellulite nach etwa 5 Wochen so gut wie verschwunden. Keine Rückstände, kein Restverbleib. Nichts dergleichen. Wie weggeblasen.

Cellulite frei an Beinen und Po

Normalerweise bin ich auch eine Frau, die sich nicht gerne “halbnackt” irgendwo präsentiert. Hier mache ich mal aber eine kleine Ausnahme, da ich denke, dass es auf einer “Cellulite Loswerden” Webseite durchaus akzeptabel ist, Fotos von den Körperteilen online zu stellen, an denen normalerweise die Cellulite am stärksten ausgeprägt ist

Keine Cellulite sichtbar an meinem Körper

Wer mit seiner Cellulite schon einmal in der ungedämmten Sonne war, wird wissen, wie schnell die “Schattierungen” der Cellulite sichtbar werden. Ich bin wirklich unheimlich froh, dass ich endlich ohne diese Krater die Sonne genießen kann.

Wenn die Freundinnen den “neuen” Körper entdecken

Das hättest Du sehen müssen, das war der beste Moment. Als ich mich wieder mit meinen Freundinnen zum Saunabesuch traf. Zuvor hatte ich denen natürlich nichts über mein kleines Geheimnis erzählt. Wir entledigten uns in der Umkleidekabine unserer Kleidung und schwenkten unauffällig unsere Blicke. Schließlich wollten wir ja sehen, wie sich die Körper unserer Freundinnen so entwickelt hatten – natürlich unauffällig! Da fing dann plötzlich die Erste an, Annika:

„Elisa, wo zum Himmel ist deine Cellulite? Wo ist sie? Ich sehe nichts, wo sind deine Grübchen???“

Ganz ausgelassen umrundete sie mich und ein weites Grinsen machte sich auf meinem Gesicht breit. Auch Kathi fing an, an mir rumzutasten. Die beiden kamen aus dem Staunen nicht heraus. Was kann nur so schnell und effektiv gegen Cellulite helfen?

Ungläubige Blicke, ein wenig Wut weil ich es solange geheim gehalten hatte, aber auch Hoffnung erstrahlte durch deren Augen. Natürlich musste ich denen sofort berichten, mit welcher „Wundermethode“ ich meine Cellulite behandelt habe.

Inzwischen dürfen sich Annika und Katharina auch schon zu den (erfolgreichen) Mitgliedern zählen und haben mit mir den ersten Cellulite freien Sommer seit einer gefühlten Ewigkeit verbracht. Diese Freiheit möchte ich wirklich nicht mehr missen 😀 Ein weiterer Vorteil dieser Übungen ist wohl auch der, dass ich eine echte sexy Figur bekommen habe. Irgendwie werden genau die richtigen Stellen trainiert, die für ein sexy Aussehen verantwortlich sind.

Jedenfalls habe ich mich jetzt, nachdem der Sommer vorbei ist und der „Cellulite loswerden Hype“ wohl im Frühjahr 2016 wieder losgeht, dazu entschieden, diese Webseite zu erstellen. Für all diejenigen, die verzweifelt auf der Suche nach einer funktionierenden Methode sind, um einen Cellulite freien Körper zu bekommen.

Ich weiß wie schwer es ist, die richtige Lösung zu finden (sollte an meinem Bericht ja unschwer zu erkennen sein 😀 ) und hoffe daher, dass du mindestens genauso erfolgreich mit dieser Methode bist, wie ich.

Bevor ich jetzt also zu sehr ins Detail gehe, schaue dir am besten einfach selbst die Präsentation an und lasse dir zeigen, was Cellulite wirklich ist und wie man sie wirklich loswerden kann: Hier geht’s zur Präsentation

Kommentare dazu kannst Du hier lesen und, wenn Du möchtest, auch selbst welche hinterlassen.

Teilen:Share on Facebook151Tweet about this on TwitterShare on Google+1Email this to someone
[Gesamt:462    Durchschnitt: 3.5/5]